Linksammlung – Alles was du zur DSGVO unbedingt wissen musst

Links - Alles was du zur DSGVO unbedingt wissen musst

Die ab Mai 2018 in Kraft tretende Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) beschäftigt aktuell nahezu jedes Unternehmen. Insbesondere auch jeden, der online aktiv ist und Kundendaten verarbeitet. Ganz egal ob du nun Blogger mit einem Newsletter bist oder einen Onlineshop betreibst, die DSGVO geht uns alle an. Mit ihr kommen auch Unsicherheiten auf, daher habe ich hier eine Liste hilfreicher Artikel zusammengetragen, damit du dich umfassend informieren kannst und dein Unternehmen mit der neuen Verordnung konform gehen kann.

DSGVO umsetzen – hilfreiche Beiträge

Ich möchte dir einige Beiträge zum Thema DSGVO empfehlen, die ich persönlich als hilfreich empfinde. Viele der Autoren weisen vor allem auf eines hin und dem möchte ich mich anschließen: Ja, die Änderungen und Regeln, die nun zu beachten sind, wirken etwas erdrückend, aber lass dich nicht von der Panikmache anstecken.

Die verlinkten Artikel geben dir nützliche Tipps, Informationen und auch Schritt-für-Schritt-Anleitungen, damit du dich rundum absichern kannst. Dir bleibt noch etwa 1 Monat Zeit zur Umsetzung. Einige der gelisteten Beiträge enthalten ebenfalls Linksammlungen zum Thema, daher taucht hier nur eine Auswahl auf.

Datenschutz im Online Marketing – was Unternehmen jetzt wissen müssen

Hier findest du eine Chekliste & Linksammlung für Blogger

DSVGO: So sind Sie auf der sicheren Seite

Wie wirkt sich die Datenschutzreform im Onlinemarketing und Social Media aus?

EU-DSGVO, Marketing und PR: Zahlreiche Herausforderungen inkl. Infografik

Datenschutz Grundverordnung: Alles was Sie zur DSGVO wissen müssen

DSVGO & WordPress: Technische Maßnahmen, die du jetzt umsetzen solltest

Gratis DSVGO-Guide für WP-Agenturen, Freelancer und Webseitenbetreiber

Hier wird die Datenschutzgrundverordnung als Chance für dein Geschäftsmodell behandelt

Auch ich fühlte mich etwas erschlagen von der Informationsflut und all den Regeln, die es nun zu beachten gilt. Aber ich bin zuversichtlich, dass wir Blogger, Freelancer und Unternehmen unsere Dienste auch mit der DSGVO erfolgreich anbieten können. Keinesfalls sollten Blogs und Websites aus Angst vor dem neuen Gesetz geschlossen werden, also viel Erfolg!

* WICHTIG: Weder dieser Beitrag noch die verlinkten Artikel stellen eine rechtliche Beratung dar. Für die Richtigkeit der Tipps und Informationen übernehme ich keine Haftung! Bitte suche dir im Zweifelsfall Hilfe von einem Anwalt.

Klicke hier um zu lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.